Sonntag, 6. November 2016

Unser Wochenende in Bildern

Hinter uns liegt ein ganz aufregendes Wochenende, das wir dieses Mal völlig unterschiedlich verbracht haben. Nach einem gemeinsamen Frühstück und einem gemeinsamen Schwimmen gestern Morgen, haben sich die Wege im Hause Reges Leben für eine Nacht getrennt. 

Das Tottili hat bei Freunden übernachtet und abends eine ganz tolle Lichtershow besucht, der Große und ich sind mit dem Zug in die große Stadt am Rhein gefahren und die Übrigen sind beim Papa zu Hause geblieben. 


Schon irgendwie komisch mal ganz alleine, nur mit einem Kind an der Hand, einen Ausflug zu machen. Aber wir hatten diesen Besuch beim Patenonkel schon lange geplant und Max Power hatte die Tage schon lange herunter gezählt. Gestern war es dann endlich so weit. Mit dem Zug sind wir nach Düsseldorf gefahren und wurden dort bereits am Gleis erwartet.

























Zugfahren ist doch immer wieder (nicht nur für Kinder) ein Erlebnis. Wenn man nicht gerade jeden Tag mit der Bahn fährt und noch nicht so oft einen großen Bahnhof gesehen hat, ist das richtig toll. Die ankommenden Züge, die frische Luft oben auf dem Gleis, die vielen Menschen. Max Power war total begeistert und hätte noch ewig da weiterstehen können, auf Gleis 7. Wir hatten keine Verspätung und sind pünktlich in Düsseldorf angekommen. Unser Gepäck haben wir kurz weggebracht und dann kam auch schon unser erster Programmpunkt. Kino - Hurrah. Seit einem Jahr bestimmt, haben wir kein Kino mehr von innen gesehen. Gemeinsam mit dem Patenonkel haben wir uns bei Popcorn und Weingummi "Findet Dori" angesehen. Auch wenn der Film, wie ich finde, ziemlich lang ist, so ist er wie die meisten Pixar Filme mit viel Liebe und Humor gemacht. Vor allem am Ende wurde herzhaft gelacht.


Nach dem Kino ging es weiter. Max Power wollte unbedingt erst einmal durch die Gegend laufen und die Stadt unsicher machen. Den Wunsch konnten wir ihm sicher nicht abschlagen. Außerdem mussten wir kurz noch einen Zwischenstopp einlegen, weil der kleine Herr in der ganzen Aufregung am Mittag seinen kompletten Schlafrucksack zu Hause vergessen hat. Also, nächster Stopp. Wäsche kaufen.

Als es dann richtig schön dunkel wurde, sind wir zum Rhein hinunter und haben uns dort ein wenig umgesehen. Was ist eimem da direkt ins Auge gesprungen? Dieses wahnsinnig hohe Riesenrad. Wunderschön und so hoch, wenn man direkt darunter steht. Der liebe Patenonkel hat uns dann geschnappt und ist mit uns ein, zwei, drei, vier Ründchen gefahren ;-). Richtig toll, die Aussicht von ganz oben.


Es war schon richtig spät, als wir wieder zu Hause ankamen. Max Power wollte aber unbedingt noch wach bleiben und unseren Gesprächen lauschen. Mit seinem Kopf auf meinem Schoß ist er dann aber zügig eingeschlafen. Das Gleiche ist mir dann auch wenig später passiert und obwohl ich heute so schön hätte ausschlafen können. Es ging nicht. Es ging einfach nicht. Könnt Ihr Euch das vorstellen? Dieser frühe Rhythmus ist einfach drin. Pünktlich um 5:30 Uhr war ich hellwach. Erst habe ich mich ein wenig geärgert, aber dann musste ich an Zu Hause denken und der Liebste hat mir direkt Bilder von der kleinen Schwester und unserem Babybub geschickt. 


Die Herren der Schöpfung haben es sich nicht nehmen lassen und schliefen noch ein Weilchen weiter.
Nachdem dann alle wach waren, sind wir erst einmal wieder an die frische Luft und haben in einem richtig gemütlichen kleinen Café gefrühstückt. Herzhaft gefrühstückt. Könnt Ihr das auch? Ich bin eher der nicht-süße Frühstückstyp. Für mich gerne auch schon warm und würzig am frühen Morgen.




Am Mittag sind wir dann wieder in den Zug gestiegen und haben die Rückreise angetreten. Zwar war es "nur" eine Nacht, aber mehr geht auch echt nicht ohne den Rest der Rasselbande. Wir haben alle ganz schrecklich vermisst.

Den Rest des Tages haben wir dann ganz entspannt ausklingen lassen.

Eine Sache muss ich Euch aber noch zeigen. Ist das nicht niedlich? Der Babybub hat ein neues süßes Strickset bestehend aus dieser tollen Bommelmütze und dem passenden Schal.


Völlig müde falle ich jetzt gleich ins Bett.
Einen entspannten Sonntag Abend wünscht Euch,
Eure Alexandra

P.S.: Noch mehr Wochenend-Bilder gibt es wie immer auf dem Blog Geborgen Wachsen

Kommentare:

  1. Woher ist denn das tolle Strickset? Das würde meiner Kleinen aber auch gut stehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich ganz wunderbar. Bist Du zufällig bei Instagram? Kristina kommt auch aus Bottrop und ihr Name dort ist: kristina5789
      Ansonsten kann ich Dir auch gerne die Daten schicken.
      Liebe Grüße,
      Alexandra

      Löschen