Sonntag, 26. Januar 2014

Karamell-Liebe

Heute Nachmittag bekommen wir Besuch mit Kindern. Und was könnte sich da besser eignen, als was Süßes für Zwischendurch. Wer viel spielt braucht viel Energie :-))).

Seit vielen Jahren backe ich immer mal wieder diesen leckeren Käse-Karamellkuchen und bisher kam er immer gut an. Vielleicht ist er ja auch etwas für Euch.


Am besten fängt man immer am Vorabend mit dem Keksboden an. Dazu müsst Ihr einfach eine Packung Butterkekse (200 Gramm) zerhacken und mit 100 Gramm Butter in eine Springform drücken ;-). Den Rand etwas höher (ca. 2 cm). Alles in den Kühlschrank stellen und bis morgen warten.

 Zwischendurch darf auch gerne einmal genascht werden.
Dann rührt Ihr den Teig an. Bestehend aus:

500 Gramm Magerquark
500 Gramm Ricotta
80 Gramm Mehl
3 Eier (dabei aufpassen, dass die Schale nicht mitreinkommt. Ist mir heute passiert ;-))
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL unbehandelte Orangenschale
110 Gramm Zucker



Danach verstreicht Ihr die Masse auf dem Keksteig und schiebt alles auf der 2. Schiene von unten bei 160 Grad für 50 Minuten in den Ofen.


Wenn später alles abgekühlt ist, könnt Ihr den Kuchen aus der Springform lösen. Ihr gebt nun 120 ml Schlagsahne in einen Topf, lasst die Sahne warm werden und schmelzt darin die Karamell-Toffies (ca. 100 Gramm). Wenn alles zu einer zähen Masse geworden ist, gebt Ihr noch 100 Gramm Mandelblättechen dazu und verstreicht alles auf dem Kuchen. 
Aber Vorsicht: die Karamellmasse macht süchtig :-))).
Schon fertig.


Lasst es Euch schmecken.
Eure Alexandra

P.S.: Wer den Post gestern gelesen hat. Nein, das hat natürlich nichts mit einem "Falschen Hasen" zu tun. Das gibt´s jetzt morgen ;-).

P.P.S.: Das Original-Rezept gibts hier.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen